Verfasst von: eleucht | 20. Juni 2018

An der Quelle

Zell im Fichtelgebirge 005Auf sonnigen Wegen durch die Mittelgebirgslandschaft Oberfrankens. Wenn man den Blick nicht verschließt – was man in der Natur sowieso nicht tun sollte – sieht man, was links und rechts des Weges blüht. Der Sommer hat Einzug gehalten. Zell im Fichtelgebirge 018Zell im Fichtelgebirge 017Zell im Fichtelgebirge 021Zell im Fichtelgebirge 020Zell im Fichtelgebirge 022Zell im Fichtelgebirge 015Zell im Fichtelgebirge 007Die hohen Bäume des Waldes im Fichtelgebirge spenden Schatten. Der Weg führt zurück zur Quelle, in diesem Fall zur Quelle der Saale. In der Nähe des Marktes Zell im Fichtelgebirge nimmt sie ihren Anfang, fließt über Hof nach Thüringen und weiter bis Halle. Hier aber ist sie wie jeder Fluss an seiner Quelle nicht mehr als ein kleines Rinnsal. Zell im Fichtelgebirge 008Zell im Fichtelgebirge 006Zell im Fichtelgebirge 026

Verfasst von: eleucht | 18. Juni 2018

Brunnenbesetzer

Die Herren des Brunnens  Kulmbach 014Kulmbach 015Kulmbach 016 (Fotografiert in Kumbach)

Verfasst von: eleucht | 17. Juni 2018

Stunde der Klassik

Alexander Borodin war eigentlich Wissenschaftler, ein Chemiker, weltbekannt aber wurde er durch die Musik und seine Kompositionen. „Fürst Igor“ stammt aus seiner Feder. Allerdings starb er, bevor er sein Werk vollenden konnte. Das übernahmen seine Kollegen Nikolai Rimsky-Korsakow und Alexander Glazunow.

Die „Polowetzer Tänze“ werden in der Oper mit einem Chor aufgeführt, aber es gibt auch jede Menge Instrumentalversionen dieses bekannten Stückes, wie zum Beispiel diese mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan.

Verfasst von: eleucht | 15. Juni 2018

The Cat Files – Neues von Mulder und Scully

IMG_0767Das Schnurren einer Katze aktiviert Wohlfühlhormone im Menschen, umso mehr, wenn es sich um eine verschmuste Katze handelt, die es liebt sich auf den Schoß ihres Menschen niederzulassen. Nach einem stressigen Tag kehrt auf diese Weise schnell Ruhe bei mir ein.

Übrigens gehen Katzenbesitzer seltener zum Arzt und leiden meist auch weniger unter Bluthochdruck, sie regen sich auch kaum über die Marotten ihrer vierbeinigen Freunde auf. Stattdessen lachen sie meist darüber. Bei vielen weckt sogar eine fremde Katze, die vorüberläuft, eine Art Glücksgefühl. IMG_0771.JPG

Verfasst von: eleucht | 14. Juni 2018

Wasser

Das Wasser hat in den letzten Wochen eine Menge Schaden angerichtet. Es entwickelt, wenn es unwetterartig auf die Erde niedergeht, eine zerstörerische Kraft. Nichts hält die Wassermassen, die alles mit sich reißen, auf. Auch hier. Seit Wochen schon sind eine Bundesstraße, einige wichtige Verbindungsstraßen und eine Bahnstrecke wegen der Unwetterschäden gesperrt.

Ein umso beruhigender Anblick ist es, wenn das Wasser gemächlich, friedlich und fast schläfrig in seinem Bett dahinfließt. Wie in der Flussschleife der Eger um das böhmische Städtchen Loket. Loket 028Loket 021Loket 022Loket 029

Verfasst von: eleucht | 12. Juni 2018

Arbersee

Bayerischer Wald 036ArberseeDie Entenfamilie auf dem Weg zum Arbersee. Stolz führt die Entenmutter die Kleinen zum Wasser. Bayerischer Wald 038ArberseeBayerischer Wald 042ArberseeBayerischer Wald 046ArberseeAuch Menschen sind unterwegs zum See, der sich im Landkreis Regen nahe der Gemeinde Bayerisch Eisenstein befindet. Der Große Arbersee gilt als der meistbesuchte See im Bayerischen Wald. Umrahmt wird das Gewässer von Urwald und Hochwald. Wo gerodet wurde, soll neuer Urwald entstehen. Fest wurzeln die Bäume in der Erde und im Stein. Wie vielen Stürmen mögen sie schon getrotzt haben? Bayerischer Wald 049ArberseeBayerischer Wald 054ArberseeIm westlichen Teil des Sees schwimmen Schwingrasen auf der Waseroberfläche, ähnlich der schwimmenden Inseln im Kleinen Arbersee. Die Schwingrasen sind mit dem Land verbunden, haben aber keine Verbindung zum Seegrund. Bayerischer Wald 056ArberseeEin Regen geht nieder, eine kleine Erfrischung in der schwülen, heißen Luft. Bayerischer Wald 060Arbersee

Verfasst von: eleucht | 10. Juni 2018

Stunde der Klassik

Kennen Sie Brahms? Den Ungarischen Tanz kennt sicher jeder.

Verfasst von: eleucht | 6. Juni 2018

Das Felsenstädtchen

Pottenstein 036Pottenstein, in der Fränkischen Schweiz gelegen, wird eingerahmt von malerischen Felsen.Pottenstein 046Pottenstein 034Pottenstein 015Pottenstein 038Pottenstein 056Pottenstein 031Die 1000-jährige Burg ist so etwas wie das Wahrzeichen der Stadt. 1228 fand die Heilige Elisabeth für eine Weile Zuflucht auf der Burg. Ein Informationsschild am Eingang der Burg erinnert an ihr Wirken.Pottenstein 051Pottenstein 008Die Katholische Stadtpfarrkirche – gleich daneben findet man ein interessantes Museum. Wenn man Glück hat, trägt man noch den Kopf auf den Schultern, wenn man es wieder verlässt. Pottenstein 053Pottenstein 027

Verfasst von: eleucht | 5. Juni 2018

Ruinen

Starý Rybník 001xGespenstisch ragen kahle Mauern in den noch dunklen Morgenhimmel. Mächtige Bäume werfen tiefschwarze Schatten. Ein Windhauch kräuselt das Wasser des Sees. Starý Rybník 008xStarý Rybník 012xDie gotische Burgruine Altenteich liegt auf einer Insel im gleichnamigen Teich in dem kleinen böhmischen Örtchen Starý Rybník. Die Burg ist schon lange Zeit von den Menschen verlassen. Die Natur tut ihr Werk und überwuchert die jahrhundertealten Mauern. Starý Rybník 013Nur wenige Meter von der Ruine entfernt versinken auch neuere Errungenschaften der Menschen im üppigen Grün der Natur. Starý Rybník 014

Verfasst von: eleucht | 4. Juni 2018

Janis Joplins Auto

1970 wurde ein eigentlich unvollendeter Song von Janis Joplin veröffentlicht, der in der A-cappella-Version weltberühmt wurde. An den gesellschaftlichen Verhältnissen der damaligen Zeit gemessen, konnte das Stück als Kritik an der Konsumgesellschaft nicht missverstanden werden. Heute dürfte dem Song eine politische Dimension hinzugekommen sein, denn Janis Joplin singt nicht etwa: „Oh Lord won‘t you buy me a Cadillac / My friends all drive Chevrolets, I must make amends …“ Nein, sie singt „Oh Lord won‘t you buy me a MERCEDES BENZ / My friends all drive PORSCHES, I must make amends …“

Wenn dieses kleine Liedchen mal nicht eine Gefahr für die amerikanische Sicherheit darstellt. Donald Trump würde das Lied sicher gerne verbieten lassen. Es ließe sich aber auch im Sinne von „Make America great again“ umtexten. In dem Falle würde sich Janis Joplin vermutlich im Grabe umdrehen.

Older Posts »

Kategorien