Verfasst von: eleucht | 4. Mai 2013

Spuren des Frühlings

Mai 01Man muss schon ziemlich suchen, ehe man in diesem trüben, vom Regen aufgeweichten Novembergrau, in das sich die ersten Maitage hüllen, die zaghaften Spuren des Frühlings entdeckt. Immerhin, sie sind da. Aber da, wo eine Sinfonie in Gelb und Blau mit roten Mohnakzenten auf dem Grün der Wiesen wogen sollte, erklingt nur ein zarter Akkord, in dem eine vom Winter verstimmte Saite mitschwingt.

Wenn aber die Wolkendecke aufreißt, was doch immer wieder vorkommt, entfaltet der Frühling durchaus seine Blütenpracht.

Es geht doch. Mai 02Mai 03Mai 04Mai 05


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: