Verfasst von: eleucht | 28. November 2016

Land der tausend Lichter

Komm, folge mir ins Land der tausend Lichter. Öffne dein Herz. Lass dich verführen. Vergiss, dass es irgendwo Dunkelheit gibt oder Kälte. Der Straßenmusiker, der mit seiner verstimmten Gitarre leise aber falsch „Mr. Tambourine Man“ singt, muss draußen bleiben, ebenso der Bettler, der mit gesenktem Kopf auf den kalten Pflastersteinen sitzt. Das Klingeln der Münzen in seiner Sammelbüchse erlöst dich von unnötigen Fragen und Zweifeln. Tauche ein in die Welt des Lichts. Hier ist der Ort, wo Träume wahr werden. Farbexplosionen im Lichtermeer, hier gibt es alles, was du für Geld kaufen kannst. Fühl dich frei, zu tun, was du willst. Alle sind dir hier zu Diensten, alle versprechen dir grenzenloses Vergnügen. Du wirst sehen, dein Herz ist nicht mehr einsam. Glaub nicht den philosophischen Schwarzmalern, die behaupten, dass man Liebe nicht kaufen kann. Man kann. Überzeug dich.

Deine Taschen sind randvoll gefüllt mit Glück, wenn du den lichterfüllten Tempel verlässt. Wenn draußen vor der Tür die Dunkelheit ihre Finger nach dir ausstreckt, hab keine Angst. Komm wieder. Unsere Türen sind immer für dich geöffnet. Im Land der tausend Lichter findest du das kleine bisschen Glück, das jeden Tag von Neuem die Leere in deinem Inneren füllt. img_8863


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: