Verfasst von: eleucht | 23. April 2017

Stunde der Klassik

Erinnerungen an eine aufregende Zeit, die von allerlei Experimenten in der Musik bestimmt wurde und den Künstlern neue Wege eröffnet. Fusions-Rock, Adaptionen aus der Klassik, alles schien möglich, alles war möglich, in gewissen Grenzen sogar im Osten. Emerson Lake & Palmer bereiteten den Boden, sie wurden zur ersten Supergroup, in der nicht die Gitarre, sondern die Keyboards im Mittelpunkt standen. In ihrem Schatten gründete in Bratislava der manische Keyboarder Marian Varga das Collegium Musicum. Unter anderem schrieb er eine Hommage für einen der größten der klassischen Komponisten. Dieser Titel war der Grund dafür, dass ich mir damals diese „Hallo-LP“ trotz der bemerkenswert einfallslosen Covergestaltung zulegte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: