Verfasst von: eleucht | 30. April 2017

Stunde der Klassik

Die Bourrée war ursprünglich ein Hoftanz des französischen Hofes des 16. Jahrhunderts, der sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem Volkstanz in Zentralfrankreich entwickelte. Ian Anderson, den englischen Gentleman mit der Querflöte, kann ich mir gut in der Rolle des Zeremonienmeister vorstellen. Für sein gleichnamiges Stück – mit nur einem r geschrieben – verwendete er die „Bourrée“ aus der „Suite für Laute in e-Moll“ von Johann Sebastian Bach.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: