Verfasst von: eleucht | 11. Mai 2018

Markkleeberger See

Markkleeberger See 002Der Markkleeberger See, südlich von Leipzig gelegen, existiert erst seit 12 Jahren. An seiner Stelle befand sich der ehemalige Tagebau Espenhain. In diesem wurde von 1939 bis 1994 Braunkohle abgebaut. Die Flutung dauerte von 1999 bis 2006. Inzwischen ist der See Teil des Leipziger Neuseenlandes, das im Zuge der Rekultivierung und Renaturierung der ehemaligen Braunkohleförderung entsteht.

Es gibt einen Rundweg von ungefähr 10 km, einen Kanupark, Schiffsrundfahrten, Cafés, Restaurants und einen Bootsverleih. Am Wassersportstrand werden Segel-, Windsurf- und Katamarankurse angeboten.

Wo einst große Bagger in der Erde wühlten, denen auch Dörfer und Ortschaften zum Opfer fielen, entstand ein schönes Naherholungsgebiet. Markkleeberger See 003Markkleeberger See 004Markkleeberger See 006Markkleeberger See 014Markkleeberger See 026Markkleeberger See 030Markkleeberger See 028Markkleeberger See 018


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: