Verfasst von: eleucht | 5. Dezember 2019

Party in Wolkenkuckucksheim

WKHHe, du! Cheers! Let the party going on. Die Gläser frisch gefüllt mit perlendem Champagner. Das Morgen kann warten. Der Morgen ist noch weit. Du bist das strahlende Zentrum in deinem Universum, umkreist von den ewig gleichen Satelliten, die nicht erkennen, dass dein Leuchten nur der Widerschein vom Spotlight an der Decke ist. Man bewegt sich leichtfüßig im Tanzschritt, die Titanic-Rockband spielt den Blues von der letzten Gelegenheit. The show must go on. Komme da, was da wolle. Mach die Schotten dicht, zieh die virtuellen Mauern hoch und die richtigen aus Stein gleich noch dazu, bevor die Wirklichkeit in dein Bewusstsein dringt. Verschließ die Augen vor den Zombies, die um dein Haus herumschleichen und nur Dreck, Tod und Verwesung hinterlassen. Projiziere deine Wünsche in den Schein der Kerzen auf dem Kamin und sieh, wie Einhörner schattengleich durchs Zimmer schweben und Elfen süß die Flöte blasen. Himmlisch, ihre Melodien. Der Zuspruch der Deinen ist dir gewiss. Das ist er immer.

Draußen warten die, die mit den Wölfen heulen. Fingernägel kratzen mit durchdringendem Ton an Wänden. Verschließ Augen und Ohren. Du siehst nicht, was du nicht sehen willst, du hörst nicht, was du nicht hören willst. Du traust nur deiner eigenen Glückseligkeit. Mit geschlossenen Augen wirst du nicht erkennen, wie die Flut steigt und steigt und vielleicht bald über deine Mauer schwappt …


Kategorien

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: