Verfasst von: eleucht | 20. Juli 2016

Die Blume des Bösen

Seeberg 007Wenn sich die Abenddämmerung übers Land senkt, steht der Himmel in Flammen. Der Lärm des Tages verklingt. In dieser stillen Stunde blüht eine Blume in den letzten Strahlen der tief stehenden Sonne auf. Wer sie dir zum Geschenk gemacht hat, meint es nicht gut mit dir, Lady Rachel. Sieh nur, das tiefe Rot ihrer Blüte kündet nicht von Liebe.

Tief atmest du den betörenden Duft ein, der ihrem Kelch entströmt, doch der verwandelt sich schon bald in Gift, das durch deine Venen fließt. Wenn dein Traumschloss in der Dunkelheit der Nacht versinkt und die letzte Kerze in deinem Zimmer erlischt, liegst du wach in deinem Bett. Die Blume in der Vase auf dem Fensterbrett erblüht in dieser Stunde zu voller Pracht und lässt deinen Geist Dinge sehen, die dir am Tag verborgen sind. Wenn du im Licht der Sonne in einem Lächeln die Liebe siehst und dich am Anblick bunter Blumen erfreust, so findest du in dieser Nacht nur Traurigkeit und das Gefühl des Verlassenseins. Einsamkeit.

Die Nacht wirkt ihr Schwarz in das blutige Rot der Blütenblätter einer Blume, die einsam in deinem Zimmer blüht. Dein wacher Geist wandelt durch die Dunkelheit und sieht Blumen auf den Wiesen verwelken, sieht die Wolken, die sich des Tags vor die Sonne schieben und ihr Licht verdunkeln. Pass auf, dass sich die Angst in dir nicht in Hass verwandelt. Die Unsicherheit, die du im Herzen fühlst, lässt dich stolpern und in eine Grube fallen. Du versinkst in Dunkelheit, Lady Rachel. Hilfesuchend streckst du die Arme in die Höhe. Am Rand der Grube erkennst du das Gesicht des Geliebten. Unbewegt ist seine Miene, kalt der Blick aus seinen Augen. Wundere dich nicht, Lady Rachel, er hält die Hand einer anderen und führt sie durch den Tag, um die Nacht mit ihr zu teilen. Ungehört bleiben deine stummen Schreie. Schreib deine letzten Worte in einen Abschiedsbrief, niemand wird sie lesen.

Die Nacht nimmt kein Ende. Nie wirst du je wieder aus der Dunkelheit auftauchen. Siehst du nicht den Schatten hinter der Tür, Lady Rachel? Das breite Grinsen im Gesicht des einen, der dir dein Glück nicht gönnt und dir die Blume zum Geschenk machte? Das Gift wirkt langsam, Nacht für Nacht. Es ist tödlich für die Liebe.

Sonnenlicht bricht in breiten Bahnen durch das Fenster. Ein banges Gefühl im Herzen begrüßt du den neuen Tag. Das Zauberschloss erwacht zu neuem Leben. Dein Geliebter erwartet dich, nimmt dich bei der Hand und führt dich in den Park, in dessen Wiesen bunte Blumen blühen. Kein Schatten trübt seinen Blick, er hat nur Augen für dich, Lady Rachel. Die Welt erstrahlt in hellem Sonnenschein.

Auf der Fensterbank in deinem Zimmer döst träge eine schwarz weiß gefleckte Katze. Eine Blume in der kristallenen Vase neben ihr hat ihren blutroten Kelch geschlossen. Sie wird ihren betörenden Duft erneut verströmen, wenn die Nacht hereinbricht und du allein und ohne Liebe bist.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: