Verfasst von: eleucht | 5. Oktober 2014

Oberfrankenausstellung

Im vogtländischen Plauen gab es einmal die VOREA, die Vogtländische Regionalausstellung, eine Verbrauchermesse, auf der regionale Firmen ihre Angebote vorstellen konnten. Anfangs ein regelrechter Besuchermagnet, begann sie im Laufe der Jahre der floppen, sodass sie nach 2008 eingestellt wurde.

Nun denn, im oberfränkischen Hof findet in diesen Tagen die Oberfrankenausstellung statt. Ist ja auch nur ein Katzensprung von hier. Und als Region sieht man sich hier seit vielen Jahren sowieso.

Bevor man sich in Getümmel stürzt, gibt es erst einmal eine Stärkung mit Spaghetti Bolognese und dem Getränk eines regionalen Anbieters, derweil der Sonnenschirm auf der Terrasse der Gaststätte für das Erfrischungsgetränk eines vogtländischen Unternehmens wirbt.Oberfrankenausstellung Hof 002

Zu sehen gibt es auf der Messe so ziemlich alles, von Autos über Unterhaltungselektronik bis zu Küchen, Möbeln, Reisen, Outdoor und Nahrungs- und Genussmitteln. Auch staatliche Stellen und Behörden wie Bundeswehr, Polizei, THW usw. zeigen sich im besten Licht.Oberfrankenausstellung Hof 010Oberfrankenausstellung Hof 005Oberfrankenausstellung Hof 007Oberfrankenausstellung Hof 009

Man kann sich also schon mal darüber informieren, was es in nächster Zeit an Neuem gibt, das einem nicht wirklich zum Glück noch fehlen wird. Manchmal ist es schon lästig, den Offerten verschiedener Anbieter, die natürlich gerne mit vollen Auftragsbüchern nach Hause zurückkehren möchten, zu entgehen. Ich brauchte weder etwas vom ADAC, noch das Messeangebot eines speziellen Pflasters, das es natürlich nur in einer Größenordnung gab, mit der man locker eine ganze Stadt versorgen könnte. Mir hätten wenige Zentimeter davon genügt, um es der freundlichen, aber sprachgewandten und aufdringlichen Dame auf den Mund zu kleben. Vorsicht ist geboten, denn auf Messen geschlossene Verträge sind im Regelfall vom gesetzlichen Widerrufsrecht ausgeschlossen.

Der gefiederte Kerl, den eine Jagdgenossenschaft inmitten allerlei ausgestopfter Tiere aus Wald und Flur vorstellte, war dagegen ein ausgesprochen nettes Fotomodell, das sich seiner Wirkung auf die Besucher sicherlich bewusst war. Cool, der Kleine, und er hielt den Schnabel, egal, was um ihn herum vorging. Oberfrankenausstellung Hof 020


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: