Verfasst von: eleucht | 22. Oktober 2016

Bang Bang

„Bang Bang“ – und du bist tot. Es mag für Billy Joe Armstrong durchaus recht verstörend gewesen sein, sich in den Kopf eines Amokschützen hineinzuversetzen. Die Arbeit am neuen Green Day-Album gestaltete sich auch so schon alles andere als einfach und problemlos. Nachdem Billy Joe Armstrong seinen Entzug wegen Medikamentenmissbrauchs erfolgreich überstanden hatte, wurde bei der Frau des Bassisten Mike Dirnt Brustkrebs diagnostiziert, wenig später erkrankte ihr Tourgitarrist an Kehlkopfkrebs. Für Billy Joe Armstrong war es keine Frage, die Arbeit am neuen Album sofort einzustellen. Für ihn sind das Menschen, die er als seine Familie ansieht. Da setzt einer wie er ganz einfach andere Prioritäten. „Revolution Radio“ heißt das neue Green Day-Album, im Gegensatz zum politischen Konzeptalbum „American Idiot“ handelt es sich dabei um eine Song-Sammlung, die sich natürlich auch wieder mit den gesellschaftlichen Verhältnissen Amerikas beschäftigt, dabei auch ein paar persönliche Statements enthält.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: