Verfasst von: eleucht | 25. Oktober 2016

Im Herbst sind die Gedanken grau

img_8778Die Glut des Sommers verglüht im Farbenrausch, der Wind weht bunte Asche von den Bäumen, die vor kurzem noch Früchte trugen, und lässt sie auf Straßen und Wegen tanzen. Die Zeit der Ernte ist gekommen. Farbexplosionen im Sonnenlicht lassen mich glauben, die Wärme des Sommers sei zurückgekehrt. Der Herbst ist ein Gaukler im bunten Kleid. Der Wind weht durch die Bäume und streift kalt, beinahe eisig meine Haut, und auch mein Herz bleibt nicht unberührt. Die Wolken, die er ins Land weht, werden bald schon Tränen ohne Ende zur Erde weinen. Die Gewissheit, dass die Unbeschwertheit des Sommers vorüber ist, lässt mich frösteln. Die Dunkelheit schleicht sich fast unbemerkt in die Welt. Tag für Tag stiehlt sie Minuten des Lichts. Die schwarzen Finger kommen näher und näher und umklammern mit festem Griff die Seele. Das Jahr geht unweigerlich zu Ende. Bald gefriert die Welt.img_8757img_8765img_8767


Responses

  1. Mir geht es anders, ich liebe und brauche diese stille Zeit.

    • Ja, der Herbst hat schon seine schönen Seiten. Momentan aber zeigt er sie gerade nicht. 🙂

      • Mich stört das nicht.

  2. Sehr schöne Fotos, die den Herbst nochmal so richtig zum Leuchten bringen. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: