Verfasst von: eleucht | 23. April 2018

Stippvisite

Dresden 013Dresden. Lange nicht gesehen. Und auch an diesem sonnigen Samstag blieb mir nur wenig Zeit. Ein bisschen ein ungewisses Gefühl, dein Image hat gelitten in den letzten Jahren. Die Nachrichten waren lange Zeit bestimmt von Lutz Bachmann und seinen grölenden Horden, von Wutbürgern und hassverzerrten Gesichtern. Ein Schatten lag über Dresden. Zumindest aus der Ferne gesehen.

Was bleibt von diesem sonnigen Samstag ist die Erinnerung an eine schöne Stadt, die ihren Glanz noch lange nicht verloren hat, die sich unter einem strahlenden blauen Himmel weltoffen zeigt. Mir fliegen Sprachfetzen aus aller Herren Länder um die Ohren, während ich in sommerlicher Hitze Eis aus der Waffel schlecke. Um mich herum Lachen, Touristen, spielende Kinder, promenierende Familien und unzählige historische Gebäude und Schlösser, die an den Pomp vergangener Zeiten erinnern, für den Sachsen berühmt war. Und es bleibt der Wunsch, bald mal wieder zurückzukehren. Dresden 016Dresden 025Dresden 027Dresden 026Dresden 035Dresden 042_ShiftN


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: