Verfasst von: eleucht | 26. Mai 2015

The Knight of my Nightmare

KnightGewandet in Eisen schleicht er sich in meine Träume. In seinen dunklen Augen glüht ein Feuer. Die eisenbewehrte Hand hält das Schwert. Ich weiß nicht, erhebt er es gegen mich oder zu meinem Schutz, ist er der Hüter oder der Zerstörer der Welten, in die das Traumtor führt. Fernab vom Hier und Jetzt. Abgründe tun sich auf, ist das Portal, das die Nacht aus Dunkelheit erschafft, erst einmal geöffnet. Das Grauen bahnt sich seinen Weg ins Unbewusste, es schleicht sich an, still und heimlich im Schatten der Nacht.

Die erhobene blanke Klinge des Schwertes fängt einen Lichtreflex aus dem Nichts ein – und erstarrt in seiner albtraumhaften Zeitlupenbewegung. Für Sekunden, die in die Ewigkeit fließen. Trifft der Schlag der Waffe mich oder befreit er mich aus den Klauen der Kreaturen, die dem schwarzen Quell, der alles Übel gebiert, entsteigen?

Das Licht des jungen Tages entzaubert die innere Gedankenwelt. Zurück bleibt nur die leere Hülle aus Eisen.


Responses

  1. Schon wieder schlechte Träume?
    Dafür schöne Poesie!
    Liebe Grüße


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: